Tabellen Muster word

Word hält ein paar vordefinierte Tabellen für Sie bereit. Diese finden Sie über das Symbol Einfügen-Tabelle, indem Sie den Cursor auf den Befehl Schnelltabellen ziehen und sich eine der Schnelltabellen auswählen. Wollen Sie nochmals eine Tabelle einfügen, erscheint Ihre soeben gespeicherte Tabellenvorlage unter den Schnelltabellen. Über Schnelltabellen können Sie eine Auswahl aus vielen bereits vordefinierten Tabellen treffen. Word gibt hier schon sehr viele Erscheinungsbilder vor. So entfällt die oftmals mühsame Arbeit, eine Tabelle jedes Mal neu zu erstellen und zu formatieren. Wenn bei der Erstellung einer Tabelle keine CI Richtlinie beachtet werden muss, sind diese vordefinierten Tabellen eine gute Möglichkeit, schnell zu guten Ergebnissen zu kommen. Für die Künstler unter Ihnen: Der Befehl Tabelle zeichnen blendet einen Zeichenstift ein. Ziehen Sie zunächst den äußeren Rahmen Ihrer Tabelle auf. Jetzt ziehen Sie innerhalb dieses Rahmens nach Belieben waagerechte Striche für Zeilen und senkrechte Linien für Spalten. Auch lassen sich weitere Rahmen für Untertabellen einfügen.

So bekommen Sie sehr komplexe Tabellenstrukturen hin. Bei Bedarf tippen Sie in das Feld Beschreibung einen erklärenden Text ein. Mit einem Klick auf die Schaltfläche OK wird Ihre Schnelltabelle erstellt und erscheint bei der nächsten Auswahl von Schnelltabellen im angebotenen Katalog. Wenn Sie mit vielen Schnelltabellen arbeiten, lohnt es sich, bestimmte Tabellentypen in einzelne Kategorien einzuteilen, sodass die spätere Zuweisung noch schneller gelingt. Tippen Sie dazu in das Feld Kategorien einen neuen Kategorienamen ein. Sie benutzen oft Tabellen und hätten diese gerne im stets gleichen Format beziehungsweise im Corporate Design? Oder Sie haben gerade eine Tabelle mühsam nach Ihren Wünschen gestaltet und möchten diese für mögliche weitere Verwendungen als Baustein speichern? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie genau das gelingt. Erstellen Sie eine Tabellenformatvorlage, um Formatierungen zu speichern und auf andere Tabellen anzuwenden, und Schnelltabellen, um in Zukunft häufig genutzten Tabellen zu erzeugen. Schnelltabellen sind insbesondere dann interessant, wenn Sie nicht nur gleich formatierte, sondern auch häufiger gleich aufgebaute Tabellen benutzen. Über eine Schnelltabelle kann man Tabellen in einer gewünschten Größe und einem individuellen Format mit einem Klick erstellen.

Dies ist z.B. für einen Bericht interessant, in dem man wiederholt Informationen einheitlich darstellen will. Sie haben zwei Möglichkeiten kennengelernt, in Word Tabellenvorlagen nach Ihren Wünschen zu erstellen und als individuelle Vorlage zu speichern. Tabellenformatvorlagen eignen sich insbesondere, um Tabellen ein einheitliches Aussehen zu geben. Schnelltabellen machen die Replizierung ähnlicher Tabellen mit einem Klick möglich. Ein besonderer Vorteil von Schnelltabellen gegenüber Formatvorlagen: Haben Ihre Tabellen gleiche Inhalte, z.B. wiederkehrende Spaltenüberschriften, dann können Sie diese in einer Schnelltabelle mitspeichern. In einer Formatvorlage für Tabellen können Sie nur Formatierungen speichern.

Erfahrungsgemäß wächst eine Tabelle erst im Laufe der Zeit an. Sie können die Einstellungen zum Wiederholen der Überschrift auch nachträglich vornehmen. Wundern Sie sich nicht, wenn Word nicht sofort auf diese Einstellungen reagiert. Aktivieren Sie dann das Register Datei, und klicken Sie auf den Befehl Drucken. Die Druckvorschau wird angezeigt. Wenn Sie jetzt wieder in Ihr Dokument wechseln, sind die Überschriftenzeilen korrekt übernommen worden. Anschließend können Sie die Tabelle als Vorlage speichern.